Blog
Home / Blog / Sieben weise Grundregeln

Sieben weise Grundregeln

0

In der Welt der Rhetorik lernen wir nicht nur vor Gruppen frei, sicher und überzeugend zu stehen. Auch im zwischenmenschlichen Bereich werden die Auswirkungen des Erlernten und Umgesetzten deutlich.

Nun aber zur Geschichte der sieben weisen Grundregeln. Ein lieber Bekannter von mir hat sich dazu bereit erklärt, einen Langzeit-Arbeitslosen zu begleiten um ihm die Chance zu geben, überhaupt einmal in die Arbeitswelt eingegliedert zu werden. Die Person, die er begleitet ist immerhin 23 Jahre alt. Nach dem Hauptschulabschluß den einen Job hier, den anderen da. Keine Ausbildung. Und auch sonst keine Bindung zur arbeitenden Bevölkerung.

Schon beim ersten Treffen fiel meinem Bekannten auf, das sein neues Gegenüber wohl nicht nur der Arbeitswelt mit Abstand eingestellt ist, sondern auch die Grundregeln menschlicher Kommunikation nicht ganz mitbekommen hat. Nach ca. 20 Minuten brach mein Bekannter den bis dahin entstandenen Dialog kurzfristig ab und sagte zu dem 23-jährigen folgendes:

„Damit wir beide – Ihr Interesse vorausgesetzt – effektiv weiterkommen und Ergebnisse erzielen, schlage ich vor, das Sie und ich uns an folgende sieben Regeln halten:

  1. Ja
  2. Nein
  3. Bitte
  4. Danke
  5. Guten Tag
  6. Auf Wiedersehen
  7. Schauen Sie mich an wenn Sie mit mir reden
  8. Veräppeln Sie mich nicht

Die ersten sechs Regeln sollte man sich nicht merken. Die gehören ja zur zur erzieherischen Grundausstattung!“

Der junge Mann schluckte, nickte leicht bejahend und fragte: „Und die beiden anderen?“Darauf folgende Antwort meines Bekannten:

„Die letzten beiden – die sind wichtig! Schauen Sie mich an wenn Sie mit mir reden bedeutet: Ich will wissen ob Sie tatsächlich mit mir reden! Und das etwas rabiate „Veräppeln Sie mich nicht“ – damit will ich sagen: Sie veräppeln mich nur zweimal! Das erste und letzte Mal!“

Mittlerweile klappt das wunderbar mit den Beiden.

Doch – nicht das Sie meinen, ich mache hier Schluß. Diese sieben Regeln möchte ich gerne in die Welt hinausposaunen. Denn im Geschäftsalltag fällt mir innerhalb der Kommunikation so viel Flachheit auf, dass ich gerne an diese sieben Regeln erinnere.

Höflichkeiten wie „Bitte“ und „Danke“ benötigen gewisse Herrschaften heute wohl nicht mehr. Selbstverständlichkeiten sind das. Und dabei rede ich hier nicht von einer bestimmten Hierarchie. Wir alle können uns hier an die Nase greifen und uns selbst fragen, wo wir diese Grundregeln menschlicher Kommunikation an mancher Stelle haben fallen lassen.

Facebook

Twitter

YouTube